IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

Make – Die Zeitschrift für Selbermacher

Make 04/2020



Highlights:
  • Retro-Gaming auf Raspberry Pi
  • Smartphone mit Fahrrad laden
  • Stempel bauen mit Gratis-CAD
  • 3D-Druckserver einrichten
  • Alternative Smart-Home-Firmware für ESP8266
> Als eMagazin für 9,99 €* kaufen

Make 03/2020



Highlights:
  • TVs smart machen mit Kodi und Pi
  • ESP8266 mit Tablet fernsteuern
  • Resin-3D-Drucke richtig stützen
  • Smart Home: Einstieg in openHAB
  • Berührungsloser Handwaschtimer
  • ESP8266 überwacht Waschmaschine
> Als eMagazin für 9,99 €* kaufen

Make 02/2020 (PDF)



Highlights:
  • DIY-Projekte gegen Corona
  • Katzenfutterautomat bauen
  • Licht- und Soundeffekte für Lego
  • Kostenlos konstruieren mit FreeCAD
  • Pflanzen-Gießautomat mit Arduino und Pi
> Als eMagazin für 10,90 €* kaufen

Make 01/2020 (PDF)



Highlights:
  • Eisstiel-Plotter mit Pi-Steuerung
  • Outdoor-Ausrüstung: Gewitterwarner
  • Smart Home: Dimmer mit Funk
  • Extrem basteln: Akkuschrauber-Bike
  • 400fach-CD-Wechsler reparieren
> Als eMagazin für 10,90 €* kaufen

  •  
     
    Neu: c't Windows 2020

Für wen ist das Make-Magazin?

Hat Sie das Do-It-Yourself-Fieber (DIY) gepackt und sind Sie auf der Suche nach Inspirationen zu einzigartigen Projekten mit Raspberry Pi, Arduino, 3D-Drucker, CNC-Fräse und Lötkolben? Dann ist Make genau das Richtige für Sie!

Worum geht's bei Make?

Die Zeitschrift Make veröffentlicht Bauberichte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für kreative Projekte. Egal ob Einsteiger oder Profi, für jeden ist etwas dabei.

Zusätzlich bietet die Redaktion grundlegende Informationen zu Elektronik und Technik, die dem Leser auch bei eigenen Projekten weiterhelfen.

Mehrwert für Maker

Das Make-Magazin bringt 7 x pro Jahr Interviews mit genialen Makern und spannende Reports über FabLabs und mehr aus der DIY-Bewegung. Unabhängige Testberichte über Werkzeuge und Zubehör helfen bei der Zusammenstellung der eigenen Maker-Grundausstattung.

Wer steckt hinter Make?

Die Make-Redakteure sind Teil der Maker-Szene in Deutschland. Aus einer Kooperation mit der amerikanischen Maker Media Inc. mit der ehemaligen Zeitschrift c’t Hacks ist das deutsche Make-Magazin hervorgegangen mit dem Ziel, Maker aus ganz Deutschland miteinander zu vernetzen.

Die Maker Faire

Dazu tragen auch wesentlich die Maker Faires bei, die von Make organisiert werden. Bei diesem DIY-Festival kann jeder seine Projekte dem Publikum vorstellen und die Besucher haben die Chance, einmal den „Maker-Spirit“ auf sich wirken und eventuell davon anstecken zu lassen.

Wo finde ich Make?

Make gibt's natürlich hier im heise shop oder im Einzelhandel. Möchten Sie Make einmal testlesen, dann schauen Sie einfach in den Make Aboshop.
 
 
 
 

Make Projekte
Make Magazin
Make - Sonderhefte